FAQ

Größentabelle

Informationen zu den Größen der OMM Produkte gibt es hier.

Produktpflegehinweise

Informationen zur Produktpflege gibt es hier.

AGBs

Hier geht es zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Temperaturangaben für die OMM Schlafsäcke

Eine allgemeine, eindeutige Angabe für Schlafsäcke ist schwierig, da Temperaturangaben sehr irreführend sein können und von den Herstellern oft missbraucht werden. Das ist auch der Grund, warum wir euch nicht einfach eine Zahl nennen. Täten wir das, hättet ihr keinen fairen Vergleich zwischen zwei Schlafsäcken und für eine Entscheidung braucht es definitiv mehr Informationen.

Wir raten euch, euch die folgenden Fragen zu stellen. Damit gehen wir sicher, dass unsere Produkte auch die Richtigen für euch sind. Schließlich wurden sie in erster Linie für Abenteurer entwickelt, die schnell und ultraleicht reisen und für die das Packmaß extrem wichtig ist.

Zuallererst: Ist dir beim Schlafen eher heiß oder kalt?

Als nächstes, in welchen Bedingungen willst du OMM Schlafsysteme verwenden? Der Mountain Raid 1.6 enthält auf der oberen Seite 100g Primaloft Material auf 1,6cm. Das ist vergleichbar mit einer dünneren Daune, die drinnen benutzt wird und absolut trocken ist, oder einer dickeren Daune, die etwas feucht ist oder ein paar Mal ein- und ausgepackt wurde. Daunen sind bei niedriger Luftfeuchtigkeit, wie z.B. unter dem Gefrierpunkt, besser. Allerdings schneidet Primaloft in kühler Luft bei mehr Luftfeuchtigkeit besser ab – und bei Nässe erst recht.

Und dann gibt es ja noch die Temperatur-Norm EN13537. Diese beschreibt folgende Situationen:

Obere Grenze – die Temperatur, bei der ein normaler Mann ohne übermäßige Schweißbildung schlafen kann. Man erreicht sie bei offener Kapuze, geöffneten Reißverschlüssen und mit den Armen außerhalb des Schlafsackes.

Komfort – die Temperatur, bei der eine normale Frau in entspannter Position schlafen kann.

Untere Grenze – die Temperatur, bei der ein normaler Mann acht Stunden lang in einer eingerollten Position schlafen kann, ohne aufzuwachen.

Extrem – die Mindesttemperatur, bei der eine normale Frau sechs Stunden lang ohne Todesgefahr durch Unterkühlung bleiben kann (obwohl Frostbeulen noch möglich sind).

Was ist die 37.5 Technologie?

Erfahre hier mehr über die 37.5 Technologie.

0

Start typing and press Enter to search